Anotace Lévinas Lévinas und Phänomenologie Seminar Seminarleiter: Hans Rainer Sepp, Karel Novotný Erasmus Master Mundus Programm ?EuroPhilosophie? Sommersemester 2008, Karls-Universität Prag FHS UK, Raum Nr. 6022, vierzehntägig, Freitag 14.00 ? 17.00 Die klassischen phänomenologischen Ansätze der Sinn-Gebung auf der Basis der Intentionalität des Vorstellens (in der Husserlschen Auffassung) und des verstehenden, Sinn vollziehenden In-der-Welt-Seins (beim frühen Heidegger) werden bei E. Lévinas unterlaufen durch radikalisierte Analyse der Sinnlichkeit und frontal kritisiert mittels der Ausweisung des Überschusses an Sinn in der sozialen Beziehung der Menschen. Im Seminar werden anhand ausgewählter Texte sowohl die kritischen Transformationen der Phänomenalitäts- uns Existenzauffasung als auch die Innovationsmöglichkeiten verfolgt, welche der radikale Bruch Lévinas mit klassischer Phänomenologie für das gegenwärtige Denken (vor allem auch das phänomenologische) bringt. Textgrundlage ist das Buch Totalität und Unendlichkeit (1961) sowie die späteren Texte Lévinas zur Phänomenologie in deutscher Übersetzung.